Farben

Allgemeine Informationen

Farben

von Admin » 5. Mär 2012, 22:57

Farbliche Codierung im Orientierungsdesign

Die farbliche Codierung ist ein wichtiges konzeptionelles Element im Orientierungsdesign. Die Farben werden von den rezipienten sofort zugeordnet und verstanden, da keine Translation im Wahrnehmungsprozess stattfinden muss. Grundsätzlich sollten nur Farbkombinatinen mit ausreichend großem Kontrast eingesetzt werden. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Farben zum Einsatz kommen, da sonst ein unruhiges Bild entsteht. Die maximale Anzahl der eingesetzten Farben sollte nicht höher als sieben sein. Es ist unmöglich mehr als sieben Farben zu finden, die sich deutlich genug von einander unterscheiden.

Barrierefreie Farcodierung


Um eine barrierefreie Farbcodierung zu ermitteln, sollten alle drei Farbsehschwächen berücksichtigt werden. Die Farbsehschwächen unterscheidet man in:

1. Deuteranopie – Grünblindheit
2. Proteranopie – Rotblindheit
3. Tritanopie – Blaublindheit

Um die Farbkombinationen barrierefrei gestalten zu können, muss darauf geachtet werden, dass die unterschiedlichen Farben für Rezipienten trotz Farbsehschwächen differenzierbar sind. Um die Differenzierbarkeit der Farben bei Farbsehschwächen garantieren zu können, muss man die Sehschwäche mit Hilfe von Programmen simulieren.
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Orientierungsdesign"



cron